Zurück zur Übersicht "Evaluation von Naturschutzeinrichtungen"

Entwicklung eines Leitfadens für besuchergrechte Umweltausstellungen

Eine Feldstudie

In den Jahren zwischen 1998 und 2000 haben wir einige deutsche Umweltausstellungen - im Rahmen einer Feldstudie - einer vergleichenden Analyse unterzogen. Unsere Absicht war, gute Ideen, eine modellhafte Praxis und Ausstellungen mit hoher Publikumsresonanz auf vergleichbare Merkmale hin zu beschreiben und daraus Merkmale abzuleiten, die Kennzeichen einer "optimalen" Umweltausstellung sind. Dabei bedeutet "optimal" für uns vor allem, daß solche Ausstellungen besuchergerecht im Sinne "den Voraussetzungen von Besuchern/innen entsprechend" sein sollen.


Wir haben uns dafür mit den folgenden Ausstellungen beschäftigt:


* Pilotausstellung NaturWerkStadt (Umweltbundesamt/ Monika Weyer)
* Museum am Schölerberg, Osnabrück, Ausstellung "Lebensraum Stadt"
* Naturkundemuseum Erfurt
* Das Wattenmeerhaus, Wilhelmshaven
* Multimar Wattforum, Tönning
* Seehundstation Friedrichskoog


Wir haben bei der Anaslyse der Praxis und Konzepte gefragt: Wie weit wird in dieser Ausstellung jeweils auf die spezifischen Bedürfnisse, die Sehweisen und Interessen ihrer Besucher/innen eingegangen? Welche Lösungswege wurden gefunden? Wie sind diese Lösungen zu bewerten im Vergleich zu denjenigen Lösungen, die in anderen Ausstellungen gefunden wurden? Als abschliessenden Arbeitsschritt haben wir die Egebnisse der Feldstudie im Erhebungsteam diskutiert. Diese Diskussion haben wir in einem Leitfadenpapier zusammen gefasst.

 

Sie können diesen Leitfaden hier herunter laden. Wir würden uns über eine (unverändertwe!) Veröffentlichung und Weiternutzung freuen. Bitte vergessen Sie dabei nicht, diesen Leitfaden so zu nutzen, wie er gemeint ist - als ein thesenartiges Arbeits - Zwischenergebnis. Über weitere Ergänzungen und Anmerkungen würden wir uns freuen.
Bitte bei Weiterverwendung stets die Quelle angeben: AfeB Heidelberg, 2001

 

Foto: Monitore sind in Umweltausstellungen häufig zu finden (hier: im Multimar Wattforum Tönning) Eine Frage in unserer Feldstudir lautete daher: Sind sie tatsächlich ein zeitgemäßes und besuchergrechtes Mittel, um über den Nationalpark und seine natürliche Vielfalt zu informieren? Oder sind lediglich ein begehrtes Spielzeug für jüngere Besucher/innen? (Foto: Multimar)

 

 

Leitfaden für eine besuchergerechte Umweltausstellung
Ein Thesenpapier zur Diskussion der gegenwärtigen Praxis und Bewertung zukünftiger Ausstellungsprojekte
Leitfaden_Zehn_Punkte_Katalog_Umweltauss
Adobe Acrobat Dokument 69.3 KB

Hinweise zu den Serviceleistungen der AfeB bei Nutzer- und Besucherbefragungen
finden Sie
hier!