Zurück zur Übersicht "Evaluation von Naturschutzeinrichtungen"

Evaluation ‚Haus der Natur', Bad Harzburg

Konzept der neuen Ausstellung

Mitten im Bad Harzburger Kurpark, neben der Seilbahnstation, befindet sich das Haus der Natur. Es soll für Individualtouristen und Kurgäste ein attraktiver Programmpunkt während ihres Harzaufenthaltes sein. Mit seiner neu konzipierten und gestalteten Ausstellung kann das Haus der Natur der zentrale Anlaufpunkt für Gäste sein, die sich über den Harzwald informieren möchten. Bisher zählte das Haus im Jahr 50.000, an den Wochenenden regelmäßig rund 400 Besuche. Diese guten Bedingungen sollten genutzt werden, um möglichst viele Menschen mit einer neuen Ausstellung mit einer neuen Botschaft zu erreichen: Die "Botschaft von einem Wald und einer Welt, die sich durch verantwortungsvolles, zukunftsverträgliches menschliches Handeln verändern" (Originaltext des Gestaltungskonzepts). Die neue Ausstellung ist eröffnet seit dem 29.11. 2003. Konzept und Entwurf: ‚SZENARIO - Ausstellungsgestaltung', Hildesheim/ Wolfenbüttel.

Die Ausstellung

Dem Thema der Ausstellung angemessen sollten sogenannte neue Medien nur sehr zurückhaltend eingesetzt werden. Es dominiert das Material Holz. Als Highlight in der Ausstellung des Hauses der Natur erwies sich die "Waldkartei" (s. Foto), die mit ihrer Kombination von "alten" und "neuen" Medien sehr gut die Informationsbedürfnisse des Publikums befriedigt und für lange Betrachtungszeiten sorgt. Jedes Tier und jede Pflanze kann in eigenen, ausziehbaren "Schüben" studiert werden, und zwar auf kleinen Monitoren wie auch im Originalexponat. Hier der Schub über den Waldkautz, gleich interessiert genutzt durch Opa und Enkel. In der Tat zeigte sich, dass das gewählte Gestaltungskonzept generationenübergreifend akzeptiert wurde und bei "Jung und Alt" beliebt war. (Foto: AfeB)

Die Evaluation

Die AfeB hat das 'Haus der Natur' im Auftrag der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Hannover und der Bundesumweltstiftung evaluiert. Die Erhebungsarbeiten wurden im Dezember 20033 begonnen, Ergebnisse liegen seit März 2004 vor. Gegenstand der Evaluation war die Resonanz des neuen Ausstellungskonzepts beim Publikum. Dabei ging es u.a. um die Frage, wie und ob das intendierte "Erlebniskonzept" greift. Außerdem wurde die reale Nutzung der Ausstellung durch Besucherbeobachtung ermittelt. Durch den Einsatz von "Meinungskarten" wurden Aussagen über das Besucherprofil gewonnen.

Eingesetzte Erhebungsinstrumente

  • Gruppendiskussionen mit ausgewählten Besuchergruppen (Lehrer/innen, Schulklassen, Mitarbeiter/innen im Naturschutz, Förster und Tagesbesucher aus einer Busgruppe);
  • "Meinungskarten", die an die Besucher/innen ausgegeben und nach dem Besuch ausgefüllt werden;
  • Besucherbeobachtung: Aufzeichnung des Wegs durch die Ausstellung, Nutzung der Exponate und der Nutzungszeiten;

Projektleitung

Die Evaluation wurde vor Ort realisiert durch Sylvia Spehr, Hannover

Ergebnisse

Eine Kurzfassung der Ergebnisse mit den wichtigsten Befunden aus der Besucherbeobachtung und den Meinungskarten können Sie hier (s. unten) als WORD - Dokument herunter laden. Eine ausführliche Fassung des Evaluationsberichts erhalten Sie auf CDrom bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Hannover. Ansprechpartner: Dr. H. Gregorius

 

 

"Hell, einladend und abwechslungsreich - eine Ausstellung zum Wohlfühlen"
Einige Ergebnisse der Evaluation des neuen "Haus der Natur" in Bad Harzburg
AUFSATZHdNWeb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 496.5 KB

Hinweise zu den Serviceleistungen der AfeB bei Nutzer- und Besucherbefragungen
finden Sie
hier!