Zurück zur Startseite


Die AfeB - kurz vorgestellt

Foto: Ein Fragebogen wird ausgefüllt. Besucherbefragung der AfeB in einem zoologischen Garten (2016)
Foto: Ein Fragebogen wird ausgefüllt. Besucherbefragung der AfeB in einem zoologischen Garten (2016)

Die Arbeitsgruppe für empirische Bildungsforschung e.V. (AfeB) ist eine unabhängige, an keine staatliche Institution angebundene Forschungsgruppe. Die Mitglieder der Forschungsgruppe führen sozial- und kulturwissenschaftliche Forschungsprojekte durch. Sie haben sich dafür im gemeinnützigen Verein AfeB e.V. zusammen geschlossen, der sich das Ziel gesetzt hat, durch Forschungs- und Entwicklungsarbeiten einen empirisch fundierten Beitrag zum besseren Verständnis menschlicher Lern-, Kultur- und Arbeitsprozesse zu schaffen.

 

Die Satzung des des AfeB e.V. finden Sie hier.


Die Forschungsgruppe besteht seit über 40 Jahren, ihre Mitglieder können auf eine lange Tradition empirischer Bildungs- und Kulturforschung zurückblicken. Schwerpunkte liegen thematisch bei den verschiedenen Formen der Auseinandersetzung mit Kultur und Umwelt. Zu diesen Schwerpunkten wurden in den letzten Jahren zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Kultur- und Umweltbereich, aber auch in anderen Publikumseinrichtungen wie Zoos oder Schwimmbädern abgeschlossen. Die dabei gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen haben maßgeblich zum gegenwärtigen Profil der AfeB beigetragen.

 

Forschungsmethoden

Diesem Forschungskonzept entsprechend verfügt die AfeB über ein Repertoire von Untersuchungsmethoden, das jeweils fall- und problemspezifisch eingesetzt wird:

* Zielgruppen- und problemorientierte Fragebogen - Erhebungen

* Online-Befragungen und Erhebungen mit dem Tablet-PC
* Qualitative Studien (standardisierte und teilstandardisierte Interviews; Expertengespräche);
* Verdeckte und teilnehmende Beobachtung der Nutzung von Umwelt- und Kulturangeboten;
* Andere evaluative Methoden zur Analyse von Lernprozessen und Aktivitäten im Umwelt- und Kulturbereich;
* Spezielle evaluative Methodensets zur Bewertung von Ausstellungen in Museen und anderen Zentren (formative und summative Evaluation);
* Quantitative Nutzer- und Besucheranalysen zur Erstellung von Besucherprofilen;
* Beratende Verfahren zur Begleitung von Erhebungen "in Eigenregie" in Museen und anderen Ausstellungseinrichtungen;
* Erstellung von pädagogischen Materialien, Leitfäden und anderen Handreichungen
* Planung, Organisation, Durchführung von beruflichen Fortbildungskursen;

Beim Einsatz dieser Methoden verfügt die AfeB über langjähriges know- how, wobei den speziellen Anforderungen Rechnung getragen wird, die sich im vielschichtigen, gelegentlich auch konfliktträchtigen Beziehungsdreieck ,,Auftraggeber - Praxispartner - Wissenschaft" ergeben können.

 

Was kostet ein Evaluationsprojekt?

Wir erstellen einen aufgabenorientierten Kostenplan für Ihr Evaluationsprojekt
Wir erstellen einen aufgabenorientierten Kostenplan für Ihr Evaluationsprojekt

Die Forschungsgruppe AfeB macht als gemeinnütziger Verein keine Gewinne. Sie arbeitet nicht-kommerziell, d.h. sie finanziert ihre gesamte Arbeit ausschließlich aus den jeweiligen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Alle von der AfeB mit dem jeweiligen Auftraggeber vereinbarten Kosten und Preiskalkulationen dienen ausschließlich der Durchführung des geplanten Projekts. Als gemeinnütziges Institut legt die AfeB außerdem Wert darauf, dass Projekte eine über den Einzelfall hinaus gehende Bedeutung haben. Jedes AfeB - Projekt unterstützt auf diese Weise die Entwicklung besuchergerechter Kultur- und Bildungseinrichtungen.

 

Die Kosten für Evaluationsprojekte und Besucherbefragungen können sich in sehr unterschiedlichen Dimensionen bewegen, je nach Umfang des Vorhabens, Dauer und dem dafür notwendigen Personaleinsatz (etwa: Einsatz eines studentischen Teams vor Ort). Um Besucherbefragungen auch für kleinere Kultureinrichtungen praktikabel zu machen, bieten wir fachliche Beratung an, die es den Einrichtungen ermöglicht, solche Projekte auch in Eigenregie durchzuführen. Siehe dazu die von der AfeB entwickelten fünf Evaluationsmodelle. Für größere Vorhaben vereinbaren wir mit dem potenziellen Auftraggeber einen Kostenrahmen, der die spezifischen Anforderungen und finanziellen Voraussetzungen zur Deckung bringt. Bitte fragen Sie uns unverbindlich. Wir beraten Sie gern.

 

 

Hinweise zu den Serviceleistungen der AfeB bei Nutzer- und Besucherbefragungen
finden Sie
hier!